worldwide

woanders ist es auch schön


2020.08
1291731291436724224 1291731291436724224 - die frage ist gar nicht uninteressant, aber die antworten sind durchgängig algozentrisch/-kratisch und klingen vmtl. viel plausibler, als sie sind, wobei das MS wohl tatsächlich auch selbst glaubt. (schweres) twitterminiquiz: was wird dabei immer genuin übersehen/ausgeblendet?
/via @lotman #

RT @martinlindner (nebenbei gefragt, ganz unrhetorisch: ist irgendwo schon gut erklärt worden, was #microsoft mit einer teen-#socialmedia-plattform anfangen will? welche strategie ist das?)

@martinlindner Die Antwort hier wäre: “Die TikTok-Software abstrahiert demnach die kulturelle Ebene einfach weg, weil Lernen aus Verhalten + Zuweisung von Interessenskategorien im Backend so fantastisch funktionieren.” D.h. dass MS diesen “interest graph” benutzen will?

@martinlindner ja, interessant: intuitiv glaube ich nicht daran, aber gleichzeitig habe ich das gefühl, das bei dieser richtung von #ki/#deeplearning meine intuition nicht wirklich ausreicht, weil diese erwägungen auf einer ebene stattfinden, die ich nicht überblicke.

@hackr kl. hint: es ist das gleiche, was ben thompson und james allworth aus ihrer (ansonsten grossartigen, höre etwa https://exponent.fm/exponent-188-big-tech-antitrust-and-democracy/ ) strategyzentrischen sichtweise übersehen/ausblenden (übrigens auch godin und masnick, vermute also fast, dass ein blinder fleck notwendig ist)

@hackr das als antwort genommen: das wäre schon wieder der gleiche fehler, nur diesmal auf der ebene der dimension (ähnlichkeit rein über größe/bite sized chunks konstituiert). hint: was verhält sich bzgl. des algos zwischen T und TT gwm. diametral?

@martinlindner (das [twitter] wäre viel logischer als microsoft, obwohl ich als twitterville-bewohner nicht sicher bin, ob das gut ist. aber es ist eh ein wunder, dass man twitter, also das welt-#microweb, nach 13 jahren immer noch mit gewinn benutzen kann.)

@hackr das als antwort genommen: das wäre schon wieder der gleiche fehler, diesmal sogar von tiktok selbst, wobei sie aber ein problembewußtsein fürs aufrechterhalten der bedingungen der möglichkeiten haben (erinnert insofern ein bisschen ans frühe t)

@ysamjo sollte hier was dabei sein https://www.eugenewei.com/blog/2020/9/18/seeing-like-an-algorithm

@hackr hah, tatsächlich sehr nah dran, an einem punkt hat er es fast, biegt aber falsch ab. im dritten teil könnte es kommen. “For its algorithm to become as effective as it has, TikTok became its own source of training data.”