worldwide

woanders ist es auch schön


01.06.2018
1002517707865120769 1002517707865120769 - @carstenpoetter oder teens tun halt teen stuff...

/via @notsorelevant #


@carstenpoetter Vielleicht hat FB ja doch kein Monopol oder zumindest zukünftig nicht mehr unbedingt. – Teens aren’t using Facebook like they used to

@carstenpoetter Klar. Natürlich hat FB weiterhin fast ein Monopol. Aber im Hinblick auf die Fragen an Zuckerberg in den USA und im Europaparlament zu FBI Monopolstellung könnte es halt sein, dass sich das auch ändern kann. Wissen wir alte Internet Menschen aber schon seit Ewigkeiten. ;)

@hackr aber glaubst du nicht, dass die selben teens dann in 5 jahren fb verwenden, wenn sie ins college kommen? (das problem ist imo eher das framing als monopol; besser wäre ein framing als unbekannte masse)

@carstenpoetter Das kann schon sein. Die Frage ist halt, wie sich solche Dienste selbst entwicklen, d.h. ob sie mit ihren Usern älter werden und damit für diese attraktiv bleiben oder ob es sie ggf. in 5 Jahren nicht mehr gibt, weil sie Pleite sind oder aufgekauft wurden.

@hackr jein, bestimmte dienste sind halt primär für kids interessant, andere wie facebook ab einem gewissen alter eher universell, und dinge wie twitter (vl. 20%) bloggen (vl. 2%) wieder sehr spezifisch. die falsche annahme ist da, dass alles für alle sein muss und dass mehr besser ist.

@carstenpoetter Schon richtig und finde mehrere Netzwerke für verschiedene Dinge auch gut und richtig. Ich möchte aber anmerken, dass FB früher nur College war und sich dann zum heutigen Netzwerk entwickelt hat.

@hackr noch ein jein ;) (der wert von zb snapchat ist asymmetrisch zu facebook, i.e. es ist schon deshalb wertvoll, weil es nicht das facebook der oma ist, weil es spielerisch ist, weil es ephemer ist usw. je mehr sie sich ‘neutralisieren’ desto sinnloser werden sie)

@carstenpoetter ja (mir fällt jetzt nichts mehr ein)

@hackr wir werden das hier nicht lösen, lol.