01.12.2014

cAkzeyw3BkK cAkzeyw3BkK - historisch dazu vl. ganz lustig: http://hackr.de/2010/09/07/google-mini-me

ihr ursprüngliches motto "die auf der Welt vorhandenen Informationen zu organisieren und allgemein zugänglich und nutzbar zu machen" halte ich ansonsten für nicht so schlecht, warum sollten sie ausgerechnet den autor oder das soziale (oder auch das persönliche/innere) explizit ausklammern? die personen sind google ohnehin egal, nur haben sie (vor allem mit G+) den fehler gemacht, den 'autor' und die 'beziehung' im ranking vieeel zu hoch zu bewerten (das war halt ihr minderwertigkeitskomplex bzgl. facebook und das haben sie aber auch schon vor längerem selbst bemerkt, aus der suche haben sie ja eh schon wieder fast jede form der sozialen personaliserung entfernt, nur fürchte ich, dass sie die falsche lektion daraus ziehen, nämlich 'noch nicht gut genug' statt wie du andeutest strukturelle 'sackgasse', ein paar worte dazu hier)

/via @lotman #