(eher devoha weil eine art strukturelle ergänzung zum binären switcher ..)

Der solipsistische Generalisierer braucht nur eine einzige persönliche Erfahrung, um daraus einen Trend oder ein allgemeines Gesetz ableiten oder konstatieren zu können.

(für systemische ausdifferenzierungen ist der solipsistische generalisierer wichtig, weil er anders als der binäre switcher zwar ein gedächtnis, aber gwm. keine geschichte hat und also vl. bzw. höchstwahrscheinlich an anderer stelle schon gelöste probleme oder komplexe wiederholt, aber möglicherweise mit einem anderen blick reinjiziert)

(abt. supermarket studies)