live.hackr

die romantische komödie


Simmed und TikTokked

die sims und tiktok sind vl. die kulturell paradigmatischen plattformen unserer zeit. zumindest kann man ihre ballistischen flugbahnen immer öfter auch in anderen feldern beobachten.

(unter simmed verstehe ich die grundannahme, dass man die welt über aussagen im gegebenen diskurs unmittelbar gestalten kann. linguistisch könnte man verallgemeinerung der perlokutiven sprechakte dazu sagen, in harry potter wären es angewandte zaubersprüche, usw.

(die grundlage dafür haben natürlich die ‘weltenbildung’ in diversen literatur-, spiele- und seriengenres gelegt. über die auslegung und anwendung kann man in fast beliebigen reddit-threads zum jeweiligen ereignis beobachten)

((das gendern ist ein schönes beispiel für diese neue sensibilität, die noch vor 10 jahren völlig undenkbar/sinnlos gewesen wäre))

unter tiktokked verstehe ich die (freiwillge) selbstbeschränkung auf das (perfekte) nachmachen eines originals, wobei die originalität selbst vom original auf dieses nachahmen selbst verschiebt.

(man ist versucht, da ein postmodernes verhältnis zu konstatieren, afaics ist es aber etwas genuin anderes. mit oberflächen wird nicht gespielt, mimicry und mimesis fallen hier zusammen, wenn man so will)

((auch das wäre noch vor 10 jahren unmöglich gewesen und wurde erst durch die universelle verfügbarkeit vor original und bausatz (zb. aufbröselung der choreographie) möglich))
)

meta 16.06.2021 #