worldwide

woanders ist es auch schön


2020.11
1329061471716831244 1329061471716831244 - zettelkastentutorial https://youtube.com/watch?v=VFs3_COOMp8 (von @testa_alfred)
/via @differentia #

@hackr hui. ein backup tät ich bei diesem œuvre glaub ich fast einmal machen. reicht ja schon stativ aufstellen, kamera einstellen und alle zettel durchfotografieren (den aufwand könntest du ja mal mit 100 zetteln benchmarken, aber mit einem assistenten schafft man sicher 1000 in der h)

@testa_alfred Das ist ein Irrtum. Ein Zettel ist größtenteils bedeutungslos, ein zweiter auch. Erst die Verknüpfung und Verweisweg ist interessant. Wenn ich jeden Zettel dokumentiere, einmal als Papier und einmal als Datei, dann müsste ich sie auch zwei mal verknüpfen. Aber was soll das?

@testa_alfred Die Schublade als Schatzkiste ist kaum gefährdet, die Abspeicherung auf einem digitalen Datenträger ist sehr viel riskanter. Warum sollte ich eine “sichere Dokumentation” durch eine unsichere ergänzen?

@hackr portabel wär er dadurch auch (auf phone, tablet, kindle etc. immer dabei, vl. auch volltext-mässig durchsuchbar). aber sicher eher ein symbolischer obolus, der natürlich nix hilft wenn dir die diesbezügliche disposition fehlt.

@testa_alfred ich hatte es im Video angedeutet: der technische Apparat ist nicht der größte Traum eines Menschen, der sich beim Denken verfolgen lassen möchte, indem er schreibt. Schreiben bedarf der Entlastung der Wahrnehmung. Der technische Apparat ist aber eher eine Belästigung.

@hackr als backup wär es nur read-only. aber wenn es in nichtschreibsituationen für dich völlig nutzlos wäre und auch kein archivarisches bedürfnis stillt, dann ist es eh sinnlos.

@testa_alfred Es gibt keinen Grund, ein sicheres Archiv noch einmal zu archivieren. Gewiss, ab und zu gehen ein paar Zettel verloren, aber davon merke ich nichts. Ich merke das erst dann, wenn ich sie wieder finde. Die ganze Zettelkastenorganisation ist archivierte Vergesslichkeit.

@hackr externalisiertes erinnern.

@hackr zettelkastentutorial forts.

@hackr zettelkastentutorial end. https://www.youtube.com/watch?v=AWEK0bDXwKs

@hackr (nts: in diesem sinne ist ein zettelkasten ein idiosynkratisches dispositiv)

@testa_alfred ja.