worldwide

woanders ist es auch schön


2018.12
1072536545498931201 1072536545498931201 - mir hat er damals (von gutenberg galaxis bis konsumistische manifest) nicht schlecht gefallen, würde es aber weniger als postmodern als als poppigen postluhmannismus bezeichnen. nur hat er anders als dirk becker anscheinend nicht die kurve gekriegt u hatte wohl einen kurzschluss.
#

@martinlindner “Norbert Bolz” ist eine schräge Figur. Triviale, bornierte und eindimensionale Ideologie-Sätze mit dem Gestus des Aphoristikers, der stoisch und grimmig die eitlen Weltläufe und die Irrungen der Gutmenschen verfolgt. In den 1990ern: der größte Schwafler der “Postmoderne”.