worldwide

woanders ist es auch schön


13.10.2018
1051047963932483584 1051047963932483584 - die kreise von G+ werden wohl die surrealen könige vom social web bleiben (auf twitter umgelegt: jeder sender baut sich listen zum hineinschreiben und jeder empfänger baut sich listen zum empfangen, aber beide haben nichts mitenander zu tun, sind unkoordiniert und völlig separat)
#

@Filterraum was sind listen zum hineinschreiben?

@hackr selbstdefinierte bündel an twitterern, für die ein jeweiliger tweet dann sichtbar ist (wobei die adressierten nichts von dieser liste wissen, diese tweets nie sehen wenn sie einem nicht folgen, ggf. nur in einer liste mit anderem kontext sehen, usw.)

@Filterraum also der sender baut die nicht sondern schafft bestenfalls nützliche rahmenbedingungen

@hackr jein; er legt einfach nur fest, dass ein tweet nur von den (hausnummer) 20 tweeps aus einer eigenen liste gesehen wird und von niemandem sonst – aber diese 20 wissen nichts von ihrem glück und sehen (oder sehen wahrscheinlich eher nicht) den tweet im strom wie jeden anderen.

@bab_ia In der Praxis hat das erstaunlich gut funktioniert, es gab genügend Reaktionen/Lebens-/Lesezeichen, und es hat die Timeline auf diskrete Art flexibel u hantierlich gemacht.

@hackr vermutung: nur dort, wo sich ‘schwärme’ an monothematischen usern gefunden haben (im bereich bildung war das zb teilweise so). trotzdem wäre das in den communities (die es ja auch gibt) wesentlich besser aufgehoben, weil dort alle bzgl. der erwartungen synchronisiert sind)

@Filterraum ich interessiere mich für gesellschaft gestern heute und morgen im allgemeinen

@hackr je nachdem wo du dich in der sinnstiftungskette siehst ist das glaub ich ein entweder sehr dankbares oder sehr frustrierendes interesse (entweder ist alles interessant oder fast alles frustrierend)
1 Antwort 0 Retweets 1 Gefällt mir

@Filterraum is nur was für die ganz harten. würd ich sonst keinem empfehlen