worldwide

woanders ist es auch schön


2018.06
1007048979132157955 1007048979132157955 - was twitter wirklich braucht, wäre ein tag oder flag für den fall, dass man mit dem eigenen tweet nicht die (öfter als nicht aufdringlichen) twittercards vom verlinkten artikel triggern/anzeigen will (ein minihack ist, ein dummy bild zu adden, aber das kann es ja auch nicht sein)
#

@marcelweiss Du versuchst gegen den Strom anzuschwimmen und wirst nicht müde zu sagen, dass das Wasser doch bitte auch ab und an in deine Richtung fließen könne. Aber das Wasser will halt nach unten. :)

@ysamjo Wie eine bessere UX aussehen könnte ohne umständliche/zu erlernende tags o.Ä. zeigt ja WhatsApp: Lädt eine Preview der Card vorab mit der Möglichkeit diese aber zu löschen. (Ironischerweise das Tool in dem die Nutzerschaft den geringsten Need haben sollte das X zu nutzen.)

@ysamjo Will sagen: Man kann einen Service auch funktionell erweitern, ohne die Grunddynamiken außer Kraft zu setzen. Man sollte nur halt vor der Einführung eines Features alle Use Cases durchdenken. Und niemand bei Twitter hat wohl versucht zwei Links in einen Tweet zu packen.

@marcelweiss Absolut, war ein guter Punkt. Sind zwei unterschiedliche Ebenen.