worldwide

woanders ist es auch schön


2018.02
967754710848598017 967754710848598017 - @ChristophKappes mspro ihr problem ist weder der illusorische preis, noch drm, noch das umständliche payment; ihr grundproblem ist, dass ihr grenznutzen gegen null geht (milmchmädchenrechnung hier http://hackr.de/2015/03/26/eine-unter)
/via @christophkappes #

@ChristophKappes Dieser Thread mit 1100 Likes deprimiert mich. Selbstverständlich kann die NYT günstiger sein, weil der englischsprachige Markt 4-10 mal grösser ist. Daher scheitern auch viele deutsche Startups, die nicht internationalisieren. Grenzkosten digital gegen Null.

@mspro trotzdem. die abos sind zu teuer. genauso wie deutsche ebooks. ich bin mir sicher, die würden sehr viel mehr geld machen, würden die mal von ihren printpreisen runterkommen.

@ChristophKappes kennst Du die Preisabsatzfunktion? Ich nicht. Ich würde vermuten, dass mehr Stück gekauft werden, wenn Barrieren raus sind: DRM raus und Payment leichter. Aber niemand kann das belegen.Ich glaube sowieso, dass Verlags-Abos noch nicht das letzte Wort sind. Bundles besser, Volumen.