worldwide

woanders ist es auch schön


23.05.2017
866893162421342208 866893162421342208 - ich glaub wir sehen das eh gerade - siehe etwa die dt. netzgemeinde oder fast alle feuilletonisten (eben die, die sich noch wundern)
/via @differentia #

@kusanowsky: Wenn einesTages das Internet erfunden worden sein wird, hackr, & es immer noch kaum welche gibt, sich darüber wundern, allgeallgemeine, dann werden sich die wenigen Wundergläubigen zu einer heiligen Masse versammeln und ihren Untergang lobpreisen.

@kusanowsky: die deutsche Netzgemeinde? Hast du was genommen?

@hackr: weil wir uns an zu vielen stellen missverstehen könnten: was irritiert dich an meiner netzgemeinde?

@kusanowsky: du bist ein kluger Kerl und kannst doch intelligent nachdenken. Denke ich jedenfalls. Aber dieses Gesabbel über “Netzgemeinde” ist doch was für Doofe. Sowas gibt es nicht.

@hackr: klar, aber man kann halt eine gewisse gruppe dabei beobachten, wie sie eine sinnstiftung betreibt und jeweils aktualisiert, weil sie auch veranstaltungen betreiben (republica, …), dort dann leitmotive und pläne verhandeln, usw. und das kann man halt mit netzgemeine abkürzen. (lustigerweise glauben alle das gegenteil von dem, was sie glauben dass sie glauben)

@kusanowsky: “lustigerweise glauben alle das gegenteil von dem, was sie glauben dass sie glauben” Hä?

@hackr: die ganzen feuilletonisten/warner sind in wirklichkeit die technodeterministen, die an die macht der algorithmen glauben (die besseren wie schirrmacher mit romantischer seele), usw. die netzgemeinde/open sourceler glauben in wirklichkeit nicht daran und wollen es jetzt wieder wegwünschen, weil sie die ursprünglichen traumvorstellungen nicht realisiert haben.