präambel: mein anschluss bei o2/telefónica war am abend vom 29. sept. noch aktiv und ich war zu diesem zeitpunkt ein seit fast 10 jahren mehr oder weniger zufriedener kunde (der ihnen zumindest 4.000 euro in die kasse gespült hat, customer lifetime value usw.) am morgen vom 30. sept. war der anschluss dann tot und ich habe es zunächst als glitch abgetan. am frühen abend hab ich dann zunächst versucht, ihre hotline zu erreichen und dann o2de eine DM mit den symptomen der störung und meinen daten geschickt. spätestens in der nacht vom 4/5 okt. wurde auch von der technik von o2 eine störung am anschluss gemessen und bestätigt. das folgende ist in tweets dokumentiert, weil ich zumindest ein psychohygienisches outlet haben will:


sa 1. 10:


so 2. 10:


mo 3. 10:


di 4. 10:


mi 5. 10:


do 6. 10:


fr 7. 10:


sa 8. 10:


so 9. 10


mo 10. 10


di 11. 10


mi 12. 10


do 13. 10

update

mein timing war wohl auch besonders gut, siehe:

(aber immerhin interessant zu sehen: es gibt einerseits keine einfache möglichkeit, das datenvolumen zu begrenzen (osx falsch eingestellt schluckt mal schnell 500mb updates), es gibt aber auch in den browsern usw. keine gute möglichkeit, also keinen pocket mode oder insta mode, der alle bilder rausschmeisst und alle links pocketifiziert. das ding bei amp ist vl. weniger, dass sie schnell sind, sondern dass sie klein sind))