worldwide

woanders ist es auch schön


2015.05
596980394144194560 596980394144194560 - @ChristophKappes @guenterhack man müsste halt zw. den 'selbstpositionierern im narrativ' (sterling) und theoretikern unterscheiden lernen.
/via @christophkappes #

@guenterhack: Die Tendenz, jedes Phänomen als Kommunikationsproblem zu sehen, das man nur richtig drehen muss, damit es weggeht.

@ChristophKappes: ja, das ist hervorgerufen durch Inhalteproduzenten: in Medien, Werbung, Buchautoren.

‏@guenterhack: Die aktuelle Machtelite ist so an ihre Posten gekommen, in den 80er und 90er Jahren.

@ChristophKappes: weiss nicht, konkreter? Ich beobachte das gerade heute in meinem Umfeld, das Grosse-Konstruktivismus-Missverständnis. nur weil Sprache die Wirklichkeit meiner Psyche konstruiert, heisst das ja nicht, dass nicht andere Layer darunter sind. ich sehe das als Ver-Akademisierung, die mit 68ern anfing. Der grosse Theorie-Eskapismus, parallel schleichend alles verraten.

@ChristophKappes: meine heuristiken: monothematik, fragetechnik, empathie (von aussen zugewiesen, klar)

@hackr: hmm, sind die echten theoretiker (luhmann, lacan, ..) nicht das exakte gegenteil (universell, konstativ, nonempathisch) ;)

@ChristophKappes: nur in ihren Schriften ;-)

@hackr: ganz genau :) (das sieht man dann nämlich wirklich in jedem interview, gespräch, vorlesung, usw.)