worldwide

woanders ist es auch schön


17.03.2014
CUPerprwMze CUPerprwMze - Finished the Exploratory Data Analysis course from Udacity over the weekend and unlike Udacity's other new data science courses (Intro to DS and Intro to Hadoop, both are rather ill-conceived) this one is very good.
#

@martinlindner what are the features that made this course a very good one?

(1) bang for the (time invested) buck. Man bekommt mit einer Woche Einsatz tatsächlich ein anwendbares Skill vermittelt.

(2) ein schlüssiger, auf sich selbst aufbauender Inhalt mit zumutbar steigender Komplexität.

(3) nur wenige dumme Fehler, die ohne Mehrwert Zeit und Energie rauben oder Blockaden sind (seien sie technisch, wie Fehler in den Grading Scripts, oder inhaltlich, wie aus dem leftfield kommende Komplexitäten oder allgemeine Konzeptlosigkeit)

(4) und Udacity hat natürlich eine angenehme Ansprache.

und nur als Relativierung: ich mache gerade bei Coursera und edX verwandte Kurse, die sind beide doch noch eine oder zwei Stufen höher einzustufen, erfordern aber auch deutlich mehr Aufwand.

nur btw: dieser making sense of data dings von google andererseits ist ein schönes beispiel für einen sehr schwachen kurs – aber unfreiwillig kein schlechtes beispiel für die unfähigkeit von google neue bereiche mit den augen eines startups anzugehen. der content geht noch, man lernt ihre fusion tables kennen und ich hab die nicht gekannt und bereue es nicht, aber sie übersellen auf der einen seite und sind sehr lieblos auf der anderen; für die foren haben sie zb ein team bereitgestellt, das zwar auf fast jede frage antwortet, aber mit dem charme eines callcenters in indien (hoffentlich tue ich den indern nicht unrecht).