live.hackr

die romantische komödie


Hegel, Kierkegaard, Wittgenstein

sollte man im Web 2.0 Kontext einfach öfter zitiert sehen, finde ich. Siehe etwa

The Hegelian dialectic of syndication formats von Ben Hammersley bzw. Web2.0 language game: buzz, buzz, buzz, … von Martin Lindner.

(der Eintrag hat als draft schon etwas Staub angesetzt, aber jetzt hab ich auch noch vergessen, was ich noch dazu sagen wollte, also nur noch Kant, Zizek, Deleuze, Luhmann, Leibniz, Husserl, die würde ich auch alle gern einmal eingemischt sehen.)

meta 12.11.2005 /via @lotman #