(etwas verspätet, aber eben auf twitter wieder heraufgespült:)

Superposition Politics ist die neue Neue Mitte. In einer Gesellschaft, die hart und schnell auseinanderdriftet, kann ein Politiker nur dann Mehrheiten einsammeln, wenn er in der Lage ist, auch die krassesten Widersprüche ruhig und souverän in sich zu vereinen. Die Manifestationen der Superposition Politics werden jeweils im richtigen Moment im richtigen Kanal ausgespielt und aktualisieren damit die mediale Existenz des Spielers. Jede Geschichte dreht sich zwanghaft um sich selbst. Es ist kein Fechten mehr, es ist ein Tanz!

enthalten und angedacht hier.

enthalten und angedacht hier (in bezug auf den hier)

Für die Offenlegung aller Machtalgorithmen

(schon wieder) guenterhack

See my point? Mara’s job isn’t to benefit customers. It isn’t to educate, understand, listen to, or even to chat with them. It isn’t to stop them from buying what they don’t want; to help them find what they might need; to match them with the right stuff. Nope. It’s merely to push more and more and more and more shit at them…faster, meaner, and dumber than any sane person would think is humanly possible…using advanced military technology and techniques… programmed to abuse her…so she can wage advanced psychological warfare…on her customers. And they were just suckers, gaping maws, fools, marks. And be yelled at…by a robot…if she doesn’t.

enthalten und angedacht hier.

Nicht in Technologien denken, sondern in Habitualisierungsprozessen

guenterhack

enthalten und angedeutet hier.

… That A Car Stereo In A Rental Vehicle Is A Public Performance

getitelt hier

We should not accept the whitewash label of “sharing economy” for companies like Uber. A more accurate term is “piecework subcontractor economy”.

enthalten und ausgeführt hier

(ohne grossartige beschreibung des speziellen oder allgemeinen milieus, im grunde gibts ja auch kaum was dazu zu sagen und auch über die unsaggebbarkeit gibts nichts mehr zu sagen, aber gleichzeitig ist das alles auch egal, usw.)

techdirt
seth godin

Anyway, die zwei für mich besten/nützlichsten Techblogs 2014 waren Techdirt und Seth Godin. Mike Masnick (via) ist noch immer eine Art ein-Mann-Armee, der mit glasklarer Urteilskraft sämtlichen Schwachsinn des medial-politischen Komplexes dekonstruiert und gleichzeitig dabei ohne Hysterie auskommt; und Seth Godin (via) kommt und bleibt zwar aus dem Marketing, aber er ist – zumindest in seinen guten Phasen – eine endlose Quelle von zwar einfachen aber sehr guten und tatsächlich hilfreichen Differenzen und Metaphern.

Eine lobenswerte Erwähnung geht an die Exchanges von @excitingcommerce – das kann sich nicht nur auch im internationalen Vergleich hören lassen, das ist oft auf fast schon unheimliche Weise über längere Strecken erstaunlich schlüssig.

siehe Techblogs des Jahres und Techblogs des Jahres 2009 Edition und Techblogs des Jahres 2010 Edition und Techblogs des Jahres 2011 Edition und Techblogs des Jahres 2012 Edition und Techblogs des Jahres 2013 Edition

yahoo

Pt. 2 diesmal: Yahoo

  1. Ebola
  2. Minecraft
  3. Ariana Grande
  4. Jennifer Lawrence
  5. Kaley Cuoco
  6. Kim Kardashian
  7. Frozen
  8. Miley Cyrus
  9. iPhone 6
  10. Jennifer Aniston

einiges mehr von yahoo gibt es in der 2014 Yahoo Year in Review

(siehe Suchen des Jahres 2013 Edition, Mehr Suchen des Jahres 2011 Edition, Mehr Suchen des Jahres 2010 Edition, Suchen des Jahres 2009 Edition, Suchen des Jahres 2008 Edition und Suchen des Jahres)

bing

Pt. 1 diesmal: Bing (ann)

eigenartigerweise haben sie die ergebnisse nur in relativ spezifischen kategorien veröffentlicht, z.b. tv shows:

  1. big bang theory
  2. dwts
  3. pawn stars
  4. walking dead
  5. the young and the restless
  6. chelsea lately
  7. today show
  8. game of thrones
  9. the view
  10. american idol

(insgesamt ein usability horror, dafür immerhin noch immer für den IE optimiert)

(siehe Mehr Suchen des Jahres 2013 Edition, Suchen des Jahres 2011 Edition, Suchen des Jahres 2010 Edition und Noch mehr Suchen des Jahres 2009 Edition)

oh noes aber getitelt hier

enthalten und ausgeführt hier

und auch das verwende ich frei nach asymco der es frei nach christensen verwendet und das ist die ganz einfache frage: für welchen job heuere ich ein ding an? es geht dabei nicht darum, dass das jeweilige individuum die frage dann auch adäquat beantworten kann (oft wissen wir es selbst nicht, oft ist es was gänzlich anderes als vermutet), sondern um die annahme, dass wir das immer für einen konkreten job in unserem leben tun. diese jobs können übrigens durchaus andere sein, als es die macher der maschine gedacht oder geplant haben.

(das ist ein weiterer dieser begriffe, die mit einem schlag plötzlich fast alles erklären)

enthalten und ausgeführt hier

(das ist so einer dieser begriffe, die mit einem schlag plötzlich fast alles erklären)

enthalten und ausgeführt hier in den kommentaren.

getitelt hier

enthalten hier (wobei ich glaube, dass es im huckepack mit disruption als begriff viel weniger interessant ist als gerade ohne disruption als allgemeines auf-/lösungsmittel)

enthalten und ausgeführt hier (via)

BS 6008

^ der BS 6008 (auch bekannt als ISO 3103), der die Zubereitung von Tee standardisiert.

(h/t)

htcpcp

^ das Hyper Text Coffee Pot Control Protocol

« vorher