word flow

apropos flow , gleich noch ein flow von microsoft (ev. haben sie zu viel csíkszentmihályi gelesen), siehe etwa Microsoft’s excellent Windows Phone keyboard is now available for iOS

flow

^ untested aber super: Microsoft Flow (ann)

amazon launchpad

^ ich mag’s ja irgendwie noch immer: Amazon Launchpad (siehe The Curated Cutting Edge) gibt’s jetzt auch in Deutschland (ann, via)

save to google

untested: Google versucht mit mit der Chrome-Extension Save to Google mal wieder an Bookmarks (via)

instaparser

^ u.u. bei gelegenheit nützlich: Instaparser – eine bequeme API für Instapaper, mit der man den text, das von instapaper generierte html, wordcount, summary, usw. von URLs abfragen kann (ann)

(mit dem trial plan bekommt man 1000 monthly calls, für ein paar kleinere anwendungsfälle reicht das sogar aus, insgesamt wendet sich das aber eher an apps und startups)

google animal sounds

^ immerhin offeriert die normale (internationale) Google Suche jetzt Aufnahmen von Tiergeräuschen (etwa ), wenn man danach sucht, siehe Google Animal Sounds

stp

Safari bekommt eine kleine Schwester: die Safari Technology Preview

a better way to work together

^ auch eher devoha: Dropbox hat eine Art Paper gestartet: Paper (anscheinend ein markdownisiertes kollaborationsthingy, siehe wired)

amp

^ devoha: AMP

aws iot

mehr von Amazon: AWS IoT (im grunde auch, was der name vermuten lässt)

handmade

^ eher devoha: Amazon Handmade (was der name vermuten lässt, mit dem charme den man erwarten darf, via)

flex

^ kinda funny: Amazon Flex (deliver smiles)

purr

^ ich vermute mal anwendung des jahres: der cat purr generator (via)

mr hyde

^ untested aber super: Mr HydeJekyll für Android.

(falls nicht bekannt: jekyll ist ein system, das plain text files auf basis von bestimmten konventionen und/oder anweisungen in ein mehr oder weniger vollwertiges blog aus statischen html-dokumenten transformiert, was natürlich eben alle vorteile einer monade aus statischen html-dokumenten hat)

amazon launchpad

^ eig. keine schlechte Idee: Amazon Launchpad – eine Art Minisite, auf der Amazon neue/innovative/gerne auch crowdgefundete Tools und Gadgets aus den Bereichen Body, Food, House und Tech präsentiert und natürlich auch zum Kauf offeriert, wobei es den geneigten Kunden einen Einstieg in die Wunderwelt gibt und den Startups das abnimmt, was Amazon wohl besser kann (inventory management, order fulfillment, internationalisierung, usw.) (ann, via)

dmail

^ untested aber unerwartet: Delicious hat Dmail lanciert – ein Plugin für Gmail, mit dem man verschlüsselte, zurückziehbare Emails verschicken kann.

geeknote

untested aber super: Geeknote – eine Art CLI für Evernote (via)

reader view

^ oh, firefox hat jetzt anscheinend eine in die adresszeile) eingebaute reader view.

(bin noch nicht auf die heuristik gekommen, wann das angezeigt wird und wann nicht, aber anscheinend nur dann, wenn die view genügend readabiligen text erkennt)

update: ah, das ist ein nebeneffekt der neuen integration mit pocket, siehe Firefox Puts You in Control of Your Online Life

my account

eher devoha: Google hat eine Sammelseite gebaut, auf der man die wichtigsten Infos und Einstellungen zum eigenen Account findet (ann)

netvibes potion

oh, netvibes hat potions bekommen, also kleine zaubertränke resp. formeln, bei denen man trigger definieren kann, die dann effekte auslösen; ein bisschen ifttt für arme, wobei natürlich alle feed-bezogenen trigger trotzdem gelegentlich nützlich sein können, wenn man ohnehin schon dort ist.

« vorher