live.hackr

die romantische komödie


Techblog des Jahres (2019 Edition)

(ohne grossartige beschreibung des speziellen oder allgemeinen milieus, im grunde gibts ja auch kaum was dazu zu sagen und auch über die unsaggebbarkeit gibts nichts mehr zu sagen, aber gleichzeitig ist das alles auch egal, usw.)

the verge

Anyway und spät aber doch, das für mich beste Techblog 2019 war auch in diesem Jahr The Verge. Das ist zwar wenig originell, aber das gesamte Genre scheint sich doch irgendwie verabschiedet zu haben, hat sich aber in anderen Formen rematerialisiert (hochprofessionelle publikationen, die das gesamte spektrum abdecken, halt noch in blogform, wie the verge, think piece blogger auf medium, thematisch hochgradig ausdifferenzierte podcaster, heerscharen an unboxern und gadgetvloggern auf youtube, sich primär mit sich selbst und den eigenen technologien beschäftigende indie-webber, sture flat-file einsiedlerkrebse, opportunistische netzwerktexter auf linkedin, leute die mit aufsätzen oder konzisen antworten auf plattformen wie hacker news, stack overflow, etc. soziales kapital schürfen, von massenmedien abgeworbene kolumnisten, newsletternde gründer, ein-mann analysten, etctrara). aber die blicke, blickwinkel und wissensstände sind vermischt und nicht mehr an die form gebunden, alles kann eig. überall auftauchen.

siehe Techblogs des Jahres und Techblogs des Jahres 2009 Edition und Techblogs des Jahres 2010 Edition und Techblogs des Jahres 2011 Edition und Techblogs des Jahres 2012 Edition und Techblogs des Jahres 2013 Edition und Techblogs des Jahres 2014 Edition und Techblogs des Jahres 2015 Edition und Techblogs des Jahres 2016 Edition und Techblogs des Jahres 2017 Edition und Techblogs des Jahres 2018 Edition

meta 02.01.2020 /via @theverge #