live.hackr

die romantische komödie


Lazy Blog Ep. 70

(blogpost über DAS dilemma des derzeitigen webs: den umstand, dass wir uns die (web) dinge nicht in ihrem potential anschauen, sondern immer von anfang an in bezug auf eine mehr oder weniger willkürliche vorgefasste funktion, immer mit von anfang an willkürlichen und unnotwendigen grundannahmen darüber, was sie sein könnten oder sein sollten oder wofür sie eine lösung oder wovon sie eine erlösung sein könnten usw.)

((nur ein paar beispiele: das web wurde von anfang an als heilsbringer deklariert, als hort der freiheit, offenheit, gleichheit und demokratie, dabei gibt es kein einziges inhärentes merkmal, das einen solchen effekt erzwingt (auch wenn es natürlich ganz spezifische konstellationen geben kann und gibt, in denen das stimmt); oder blogs, die von anfang an mit einigen bündeln an erwartungshaltungen belegt wurden (der neue journalismus, bürgerjournalismus, hyperlokal, der platz für authentische kommunikation, usw.) oder moocs, die von anfang an als lösung und zukunft der bildung geframt wurden, im grunde gilt das aber für so ziemlich jedes phänomen, und während überhaupt nichts dagegen spricht, sich zu überlegen, was dinge für einen selbst machen könnten oder wie sie sich ins eigene referenzsystem einfügen könnten, so steht das einem verständnis, für was sie eigentlich wirklich geeignet sind fast immer im weg))

(((bonuspunkte wie immer für konkrete ethnographische und ökonomische beschreibungen und sternchen für eine umfassende typologie)))

meta 08.02.2019 #