und als komplementärer nachtrag zu den leftovers best of the best edition :

auch nicht weitergekommen sind wir 2017 jedenfalls beim ausschütten des kind mit dem bade – aka dem verwerfen von dingen, nur weil sie nicht alle probleme und aspekte lösen.

immer wenn zb in irgendeinem feature im radio oder feuilleton über irgendwas funktionierendes berichtet wird, da schau her, tablets lassen sich in dieser schule gut integrieren, ja hui, ai kann ja das und das, usw., dann dauert es keine 5 minuten bis sich nicht ein experte meldet, der warnt, dass damit nicht alle probleme der welt gelöst werden können und meistens impliziert, dass man davon besser die finger lässt.

(und nur am rande, dass man sich 2017 noch immer allen ernstes die frage stellen kann, ob digitale medien zb im unterricht helfen können und nicht nur ablenken, ob ai viele prozesse unterstützen kann und nicht notwendigerweise ersetzten oder zerstören wird ist skurril)