auch nicht weitergekommen sind wir 2016 jedenfalls beim verstehen der art der bindungen und abhängigkeiten die entstehen, wenn man dienste verwendet.

(begleitet wird der umstand einer jeglichen bindung fast immer mit der leicht hysterischen diagnose eines sich vollständig ausliefernden – google besitzt alle suchen, gmail besitzt alle emails, twitter besitzt alle sätze, usw. was ein blödsinn ist, weil nicht nur alle üblicherweise genannten dienste die möglichkeit zum export der eigenen daten offeriert, i.e. google lässte die suchanfragen exportieren, gmail lässt die emails als mbox exportieren, twitter lässt das archiv exportieren, usw., sondern weil es jedem frei steht, die exponate vor der veröffentlichung im programm der wahl zu erstellen und im format der wahl zu sichern. plattformen sind immer nur huckepacks zur generation von sichtbarkeit die man ohne sie nicht hätte)