fyi: wenn der erfolg deines startups davon abhängt, dass politiker die richtigen rahmenbedingungen setzen, dann ist es ziemlich sicher ohnehin überflüssig. (minuspunkte für die zusätzliche abhängigkeit von wohlwollenden medien oder journalisten).

(und nur zur sicherheit: nein, damit will ich nicht politiker und institutionen entschuldigen oder aus ihrer verantwortung befreien, aber mitunter geht es doch auch darum ganz grundsätzlich zu erkennen, dass es der eigentliche job von politikern und journalisten ist, gegen jede veränderung oder disruption zu arbeiten, jede veränderung oder disruption schon ganz grundsätzlich zu bekämpfen, etctrara).