ibooks

^ ca. einmal im jahr schaue ich nach, ob man mittlerweile in iBooks die metadaten ändern kann – und da schau her, man kann es jetzt tatsächlich tun.

(es ist für die meisten anwender/anwendungsfälle zu wenig zu spät und noch immer zu umständlich, aber wenn man nur schnell ein epub lesen möchte oder nur ein paar pdfs organisieren will ist es jetzt immerhin auch auf dem mac benutzbar)

update: kl. nachtrag: auch die synchronisation mit iBooks auf ios funtkioniert rein via iTunes problemlos, was das ganze für nichtspezialisten wirklich nützlich macht.