Eine weitere besonders nützliche Unterscheidung ist ganz sicherlich die Unterscheidung: handelt es sich um ein Strohfeuer oder nicht?

Ein Strohfeuer entsteht natürlich, wenn ein Feuer ausschliesslich durch Verbrennen leicht brennbaren Materials erzeugt wird. Ein Strohfeuer kann also kurzfristig durchaus auch beachtliche Intensitäten (oder im subphänomen brandrodung: beachtliche ausmaße) annehmen, ist aber eben keine Quelle für ‘nachhaltige’ Energie oder Wärme.

(das paradigmatische beispiel der letzten zeit im web ist sicher zynga, wobei die geschichte leider meistens fälschlicherweise als tragödie – also schuldlos schuldig – und nicht als strohfeuer beschrieben wurde)

((nur am rande: eines der merkmale des strohfeuers ist, dass es durchaus auch in ein lagerfeuer bzw. in einen stabileren zustand überführt werden kann. die eigentliche tragik von zynga ist ja, dass sie das potential völlig unbedacht und einem reinen wachstumsdiktat folgend abgefackelt haben und in der konsequenz bei poker als der letzten ausquetschbaren substanz gelandet sind))

(abt: draw the distinction!)