Eine weitere besonders nützliche Unterscheidung ist ganz sicherlich die Metaunterscheidung: ist meine Unterscheidung kitschig oder nicht?

(wahrscheinlich ist sie es und das macht natürlich nichts, aber es ist nützlich das im hinterkopf zu behalten; kitsch mein ich übrigens nicht negativ konnotiert, sondern eher im sinne eines durch die unterscheidung erzeugten emotionalen überschusses; je grösser die worte also desto höher die wahrscheinlichkeit)

(abt: draw the distinction!)