Eine weitere besonders nützliche Unterscheidung ist ganz sicherlich die Unterscheidung: kann eine Frage überhaupt beantwortet werden und wenn ggf. ja: kann dann der Befragte die Frage überhaupt beantworten?

(ich spare mir hier einen rant, aber es ist nützlich, das im hinterkopf zu behalten, weil man die ansonsten zu verkraftenden kognitiven dissonanzen in eine art performatives theater umdeuten kann)

(abt: draw the distinction!)