(blogpost über DAS fundamentale dilemma im derzeitigen web: den umstand, dass ‘news’ bzw. die verkündung einer neuigkeit der einzige dominante synchronisierungsmechanismus zwischen den verschiedenen gleichzeitigen ungleichzeitigkeiten der ‘benutzer’ verblieben ist. dass das dann nicht wirklich überraschend ist, zumal massenmediale ‘news’ ja auch im pre-web milieu gwm. den gesellschaftlichen pulsschlag vorgegeben haben (sei es jetzt tagesschau oder bild oder spiegel oder whatever), nur dass die kosten für die verpassten gelegenheiten alternativer mechanismen im web um mannigfaltigkeiten grösser sind, weil sich die ausdifferenzierung des gesamtsystems so auf einem deutlich verkümmerteren niveau einpendelt, als es schon einmal war usw. bonuspoints für eine ethnographie der der zurückentwicklung, die dokumentiert, welche elemente in jeder iteration abfallen und zurückgelassen werden)