The Task Queue Python API

(minitechnologisches prequel zu tweetreduce , linkreduce und listreduce : die drei tools sind nur (nat. sehr grossartige) abfälle von einem herumspielen mit der task queue api der gae, über die ich zufällig gestolpert bin, und die ist ziemlich super; das prinzip dabei ist, dass man in seiner anwendung wo, wie und wann man auch immer will ‘tasks’ triggern kann, die dann unabhängig vom restlichen ablauf erledigt werden. dabei kann man festlegen, wann die task frühestens angegangen werden soll, und wann der versuch wiederholt werden soll, wenn’s wo klemmt. die task wird dann via http request aufgerufen, der einzige contract dabei ist, dass die task im erfolgsfall einen response code im 200er bereich retourniert, ansonsten reiht sie sich neu ein. im gegensatz zu normalen requests, die nach 30sec timeouten, können tasks auch bis zu 10min dauern, also ganz andere dinge erledigen. im falle meiner apps ermöglicht das völlig rücksichtsloses programmieren, die update-tasks für die listen, die insgesamt sehr anfällig sind, weil ich da einige requests zu anderen servern machen muss, laufen in längeren intervallen, und wenn sich das api-limit dem ende neigt, dann werfe ich einfach eine assertionexception und die task probiert es eine stunde später nochmal; was ich dabei ganz nett finde, ist, dass man so gtd-mässig gwm. in ein gewisses weltvertrauen hinein programmiert.)