kleines update zu reader-: stellt sich heraus, dass dieses dings mit der infomonopolistischen marktmacht (wo sollen sie denn sharen als auf G+, muhaha) wohl doch ein schuss ins eigene knie war. die antwort lautet nämlich: dann halt woanders (via pinboard.in sehr elegant mit fulltextrssfeed, via instapaper, via tumblr, etc.). im grunde haben sie nur eins gemacht: sie haben den einzigen sozialen dienst auf dem sie tatsächlich die besten waren genuked. sie haben eine der prozessbewusstesten sharing-communities ausgelöscht, auf dass sie sich woanders reformieren müssen und also einen anderen dienst stärken.

(nur am rande: wirklich dezentral/portabel/unabhängig sind die meisten bis dato vorgeschlagenen ansätze nicht oder nur indirekt; lernen wir als kollektiv aus krisen denn überhaupt nix und wo bleibt dave winer wenn man ihn braucht?)

anyway und zum titel kommend:

die gute nachricht: man kann noch immer direkt aus dem GR heraus sharen.

die schlechte: nur dann, wenn man schon vor der umstellung mindestens ein tag auf public gesetzt hat.

warum und wie das funktioniert:

in der alten version konnte man bei tags zwischen private und public switchen. waren sie public, dann konnte man sie als clipping an anderer stelle einbinden usw.

die möglichkeit des switchens ist mit der neuen version verschwunden, aber die alten einstellungen sind noch da. wer also ein altes public tag hat, der kann damit arbeiten, weil es auch einen öffentlichen feed für dieses tag gibt.

(1) man selbst muss also alle artikel, die man sharen will, mit dem entsprechenden tag taggen (am ende des artikels auf ‘Edit tags’ klicken).

(2) die am gesharten interessierten müssen den feed zu dem tag im GR abonnieren. das prinzip für die URL zum feed ist:

http://www.google.com/reader/public/atom/user%2F{googlereaderid}%2Flabel%2F{tagname}

tagname ist klar und variiert offensichtlicherweise von fall zu fall. die googlereaderid ist eine 20stellige (oder so) zahl die einem google zugewiesen hat. wenn man sie nicht kennt kann man sie u.a. ermitteln, indem man wie hier beschrieben im GR ein bundle erzeugt, unter 5. fertig steht dann auch die eigene id.

wenn man das ganze dann noch durch feedburner jagt, dann kommt in etwa raus:

http://feeds.feedburner.com/hackr-refeed