live.hackr

die romantische komödie


Klappstulle

Schöne Zerscheibung von meinem Am Ende der Wurst von Kusanowsky

Tatsächlich scheint mir die Funktion der Irritationen über Wikileaks eher in der Überschreitung latenter Grenzen der Systemintegrität zu liegen, womit gesagt sein soll: Durch die Machenschaften von Wikileaks zerfällt der Strukturschutz, der sich durch die Regeln der Massenmedien operativ eingespielt hat und welcher sich durch dieselben vorhersehbar reproduzieren konnte, solange die Form, durch die die Systeme ihre Empirie formatieren, unangestastet blieb.

- ist wohl tatsächlich die verallgemeinbarere Irritation als der Schock und/oder Faszination über die Obszönität des Blicks. Der obszöne Blick ist, wenn man will, immer noch an die Formation unter dem Regime der Massenmedien gebunden, aber Wikileaks sägt an der grundsätzlichen Möglichkeit der Aufrechterhaltung dieser Formation selbst, wobei es selbst aber auch noch (siehe § 3 und 4) im gleichen Beobachtungsschema steckt.

(im zweiten absatz reitet er dann, wenn man seine grundannahmen schluckt nicht unberechtigt, auf der zugegebenen laxheit einiger formulierungen herum, übersieht dabei aber, was sie auf einer ganz pragmatischen ebene bedeuten)

meta 09.12.2010 /via @differentia #