kleiner Nachtrag zu Negativer Dialekt … an dieser Konstellation lässt sich übrigens auch schön das Wesen der Meme beschreiben.

Auch Meme sind ja irgendwie in diesem Bereich des Imitierens verortet, aber Meme sind ein genuin anderes Biest.

Auch bei Memen gibt es dieses Element des Nachmachens, aber bei Memen geht es nicht darum, in der Nachahmung irgendein Ursprüngliches zu imitieren bzw. zu irgendeinem Ursprünglichen zurückzukommen, sondern darum, Serien von Verkettungen von Variationen einer Form zu etablieren.

Ein Meme bezieht sich dabei in seiner Variation nie auf das Original selbst, sondern immer schon auf die Möglichkeit der Verdoppelung als Variation. Insofern hat ein Meme auch keinen ‘Autor’. Es braucht natürlich ein Original (ein erstes photo einer katze mit text in lolcat drauf) und es braucht eine erste Variation als Variationsoriginal, aber erst die Variationen unter Bezug auf die Variierbarkeit innerhalb einer Serie anderer Variationen selbst machen die Angelegenheit zum Meme.

(gut funktionierende meme sind also sehr spezifisch in der form/dem format, aber völlig offen im inhalt)