live.hackr

die romantische komödie


ReQuoting pt. 50 (The Social Is Edition)

One thing that I think is really important — that I think is context for this, is that I generally think that most other companies now are undervaluing how important social integration is. Right, so even the companies that are starting to come around to thinking, ‘oh maybe we should do some social stuff’, I still think a lot of them are only thinking about it on a surface layer, where it’s like “OK, I have my product, maybe I’ll add two or three social features and we’ll check that box”. That’s not what social is. Social is.

Michael Arrington via MG Siegler

(ist natürlich eine kleine breitseite an google (deren me laut eric schmidt dann doch eher in richtung social layers über einige existierende produkte geht), und während er in bezug auf google spot on ist, für google ist social scheinbar immer noch ein feature, liegt er selbst bzgl. dem social auch völlig daneben, er interpretiert social fundamentalistisch/essentialistisch als gerüst, auf dem alles andere basiert. social ist aber weder ein feature, noch ein ding an sich, sondern ein funktiv einer jeweiligen immanenzebene)

meta 23.09.2010 /via @techcrunch #