die abwesenheit von listen / filtern bei google buzz hat mich ziemlich genervt, aber man kann sie eh emulieren:

from:matthias pfefferle OR from:pierro marie OR from:dominik schwind OR from:martin lindner OR from:saurier duval

zunächst muss man sich eine suchanfrage bauen, die via dem from:username suchoperator alle leute erfasst und via OR verknüpft.

zb. eine liste für die hackr.work members:

from:"matthias pfefferle" OR from:"pierro marie" OR from:"dominik schwind" OR from:"martin lindner" OR from:"saurier duval"

wenn man will kann man das dann noch über quellen mit dem source:sourcename suchoperator filtern (einfach an die suche dranhängen).

zb.: source:buzz OR source:"google reader"
zb.: -source:twitter

damit sucht man dann in buzz und voilà, fast schon eine gruppe. (afaics bekommt man nur öffentliche buzzes und ganz vollständig scheinen die suchergebnisse auch nicht zu sein, aber besser als nix)

quick links

wenn man die suche dann auch noch als quick link abspeichert, kann man sie wann man will mit einem klick triggern.

quick links, falls nicht bekannt, ist ein google labs feature. muss unter [settings – labs – quick links] aktiviert werden und sitzt dann in der linken spalte. suchen werden dann gespeichert, indem man auf ‘add quick link’ klickt und dann einen passenden namen vergibt

(das ist alles ein bissl mühsam und sicher nur ein temp. workaround, aber für zumindest zwei anwendungsfälle finde ich es recht nützlich: für gruppen, deren output man auf keinen fall verpassen will, und als filter für übersharer.)