2008 2009 war ein ein bisschen durchwachsenes Jahr, was die Entwicklung der Techblogs betrifft. Der Trend von 2007, je populärer desto doofer, hat sich nicht mehr fortgesetzt, die Ausdifferenzierung scheint sich eingependelt zu haben, alle posten alles mit mal mehr mal weniger genuinem Blick, Techcrunch wurde sogar wieder lesenswert, Readwriteweb hat etwas abgebaut, echte Impulse/Inspirationen liefern alle zusammen nicht. Insgesamt scheint es sich aber überhaupt etwas ausimpulsiert zu haben, auch die echten Vordenker (Haque, Engeström, Coates, Shirky usw.) sind eher im Rehash-Modus, im Grunde scheint alles denkbare schon gedacht zu sein, sehr komplex ist das Web ja wirklich nicht, es wird nur oft mit falschen Fragestellungen kompliziert gemacht, wobei es natürlich kein falsche Fragestellungen gibt, wer sich was fragt, der fragt sich das halt, falsch also eher im Sinne von unfruchtbar oder am Thema vorbei, wobei es natürlich auch keine falschen Themen gibt.

Irgendwie reicht es aus, in der Intro aus 2008 das Jahr zu ersetzen, um auch mein Gefühl für 2009 zu beschreiben, vielleicht mit der Anmerkung, dass (in den grossen techblogs mit bildungsauftrag) auch der letzte Funke Eigensinn verschwunden zu sein scheint und die einzige verbliebene Metrik für Wert irgendwelche quantifizierbare social media Zahlen sind, was aber im Grunde egal ist, weil sich die Sinnstiftung ohnehin auf den jeweiligen Tools idealerweise organisch entwickelt.

techcrunch
echovar

Anyway, die zwei für mich besten Techblogs 2009 waren TechCrunch und echovar. TechCrunch zu nennen ist zwar ein bisschen doof, aber seit sie ihre Position als make-or-break Blog verloren haben (es gibt immer ein mashable, lifehacker, makeuseof, killerstartups, … die alles posten und die dann eine welle triggern können, die alle erreicht) ist die Auswahl der vorgestellten Startups tatsächlich qualitativer geworden und weniger an eine persönliche Gunst gebunden. Dazu kommt ein MG Siegler in Hochform und im Vergleich zu den anderen am wenigsten völlig urteilskraftloses Blabla. echovar (hattip @frankwestphal) war mein Lieblingstechthinkblog. Cliff Gerrish gelingt es ganz grossartig, Techtrends mit Theorie zu lesen ohne das eine für das andere einzuspannen oder vorher schon zu wissen, auf was er hinauswill.