eher devoha: Arnon Mishkin über böse Aggregatoren, die den Zeitungen die Umsätze wegnehmen mit den erwartbaren Reaktionen – u.a. buzzmachine (link economy!), techdirt (reputation economy!), techcrunch (rebundle economy!), a vc (i take all traffic i can get!).

Lustig dabei ist, dass alle zwar seine – natürlich obstruse – Milchmädchenrechnung mit den entgehenden Klicks kritisieren, gleichzeitig aber seinen wichtigsten Punkt übersehen, nämlich dass Zeitungen nie etwas anderes waren als Aggregatoren für Headlines von im Grunde irrelevanten, aber aufgeblasenerprozessbedingterweise teuren Inhalten. Ohne es zu wollen liefert er selbst gwm. die radikalste Kritik am Zeitungswesen.

They’ve scanned the headlines and then turned to the sports, movie listings or recipe pages, depending on their real interest. … Historically, the value of those casual browsers was captured by the newspaper because the readers would have to buy a copy. Now all the value gets captured by the aggregator