wienerschnitzel, based on a photo cc'ed by-sa by angermann: http://flickr.com/photos/angermann/2197143396/

off topic aber dieser Koch-Hype und die Blase rund um das ganze Essen nervt. Wann immer man den Fernseher einschaltet kocht einem irgendein Koch oder irgendein Prominenter den man nicht kennt irgendwas vor, in den Buchhandlungen stapeln sich die Kochbücher, in den Supermärkten stapeln sich die Lebensmittel und an jeder Ecke klebt irgendein Restaurant und erwartet, dass man drin irgendwas isst.

Eine neue Studie hat nun 46 Köche und 172 Nahrungs-Nutzer ausführlich befragt und 14 Restaurants analysiert und kommt zu einem überraschenden Ergebnis: was Restaurants für wichtig halten ist den Nahrungs-Nutzern oft egal. 70% gaben an zu Mittag am liebsten ein Wienerschnitzel zu essen.

“Salopp ausgedrückt: 50 Prozent unserer [Koch]-Aktivitäten sind für die Tonne”

sagt der Geschäftsführer eines Restaurants (zitiert nach dem Spiegel via)

Liebe Köche: verschwendet eure Zeit nicht damit gut zu kochen, euch was neues einfallen zu lassen oder einen stimmigen Gesamteindruck etwa für eine kleinere Gruppe zu hinterlassen. Kocht nur was alle Leute kennen und was die meisten gerne essen. Die grösste gemeinsame Geschmacksdurchschnittlichkeit ist das ultimative Ziel. Dann schreit am lautesten.