Man weiss nicht ob man eher ätsch (weil sich eher mehr als weniger Zeitungen darüber aufgeregt bzw. auch verklagt haben, dass Google ihre News bei sich suchbar macht und ihnen Traffic schickt) oder autsch (weil das doch die Dynamik sehr zu ungunsten ebendieser Zeitungen verschiebt was auch nicht so gut ist) sagen soll: Scott Karp berichtet wie Google News fortan direkt die Stories von den grössten News-wire-services wie AP, Reuters, etc. nun direkt syndiziert.

Für Zeitungen und andere Nachrichtenportale hat das den Effekt, dass Google diesen nun selbstgehosteten Content als erstes anzeigt. Karp vermutet, dass zusätzlich auch diejenigen Angebote Probleme bekommen, die die Artikel 1:1 oder nur minimalst adaptiert (also 80% des Gesamtaufkommens) übernehmen, da könnte der duplicate content Ausschlussmechanismus von Google greifen. Zudem verlinkt die Google Startseite prominent an erster Stelle auf die eigenen Google Newsergebnisse, usw. Eine kleine Schraube, die die Kräfteverhältnisse ziemlich verschiebt.