Thomas Fischermann in der Zeit mit einem fast schon grauenhaften Interview mit Tim O’Reilly zum Web 2.0 (wobei die Kombination aus Halbwissen, Hörensagen und Grossgoscherttum fast schon wieder beneidenswert ist) ((via))