Nur ein Satz zum unmoralischen Angebot von Jason Calacanis (gebe den top-Bookmarkern $1000 wenn sie zu Netscape wechseln): fast jeder Beitrag den ich dazu gelesen habe war irgendwie moralisierend (ja darf man das? wieviel ist die Seele wert? ist es gerecht die User nicht zu bezahlen und die Gründer auscashen zu lassen? community kann man nicht kaufen, etc.) – aber ich bin über keine einzige Analyse gestolpert, die aus der entsprechenden Systemhaftigkeit dieser Communities die Schnapshaftigkeit dieses Ansatzes (jenseits davon, dass es wahscheinlich trotzdem ein verglw. günstiger PR Stunt war) geschlussfolgert hätte.

digg, delicious, flickr, youtube, usw. sind seltsame Pflanzen die wunderbar blühen, aber warum gerade die und nicht andere, die schöner, technisch raffinierter, etc. sind, das weiss kein Mensch, das lässt sich auch nicht vorhersagen oder reproduzieren, jedenfalls liegt’s nicht an der Software, sondern an irgendeiner Dynamik des zur rechten Zeit am rechten Platz Seiendem und dabei die richtigen Leute anzuziehen, deren Microbeiträge sich über die Powerlaweffekte dann zu hypereffizienten Megaeffekten aufsummieren (Videos die millionenfach gesehen, Links die hundertausendfach geklickt, … werden) bei denen aber der Wert eben nicht im jeweiligen Beitrag liegt (das Superlink, -video) sondern in den Netzwerkeffekten, die aber ab einer gewissen Dynamik immer irgendwas populär machen (irgendwelche 20 Links sind immer auf der Frontpage von digg und bekommen dann 10.000 visits in einer Stunde und die Betreiber freuen sich über die wisdom der crowd); den Kopf des langen Schwanzes kann man also abschlagen sooft man will, der wächst sofort wieder nach, man schwächt also digg nicht durch das Abwerben der derzeitigen Top-User, das Link ist dann halt 3 min. später gediggt, oder halt eine anderes; und Netscape gewinnt nichts durch die 3000 zusätzlich im Monat eingereichten Stories, weil die an der dortigen Demographie völlig vorbeigehen (also wieder most popular auf YouTube als Tagsschau) bzw. keinen Sinn machen und dementsprechenden keine votes kriegen und also nicht populär werden und eben überhaupt keinen Effekt mehr auslösen.