… tut sie mir doch leid, die Musikindustrie mit ihrem aussichtslosen Kampf, nicht um ihre Kunden, sondern gegen sie (und gegen alles was diese wollen), nicht um das Internet und alle damit verbundenen Möglichkeiten und Ströme, sondern frontal dagegen. [Produzieren kann heute jeder, distribuieren auch, die Stars werden künftig an den Rändern gemacht und nicht von Werbefritzen, man muss kein Ökonom sein, um sich auszurechnen was mit ihr passiert.] Es nervt.

(siehe netzpolitik oder plus nine oder sofa)