Das Gespenst des Data-Overkills oder Information-Overloads spukt ja bei so manchem im Browser. Die Strategien dagegen reichen dann von einer asketischen Selbstbeschrnkung bis zu obskuren und neurotischen Versuchen der Informationsverdichtung/-gewichtung/-priorisierung von Daten aus 2000 Quellen. Zum Glück gibt es Strickblogs, da steht dann ganz pragmatisch, wie man es am besten macht.